check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Aktuelles

Nächste Caféhaus-Veranstaltung am 5. Oktober 2022

Unter dem Titel „Caféhaus-Veranstaltungen“ referieren und diskutieren seit Juni 2022 Expertinnen und Experten zu Themen der seelischen Gesundheit in der LWL-Klinik Münster. Die aktuelle Vortragsreihe wird am Mittwoch, 5. Oktober 2022, 18:00 Uhr mit dem Vortrag „Ich bin doch „nur“ körperlich krank - Wie kann mir die Psychosomatische Medizin helfen?“ fortgesetzt. Der Chefarzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Prof. Dr. Markus Burgmer, informiert über die Möglichkeiten der Behandlung, wenn das Gleichgewicht zwischen Körper und Psyche aus dem Lot geraten ist. Wenn seelische Faktoren den Verlauf körperlicher Beschwerden begründen oder beeinflussen (z. B. bei chronischen Schmerzen, Diabetes, Bluthochdruck) oder diese Folgen der emotionalen Verarbeitung nach einer körperlichen Erkrankung sind (z. B. Depression im Verlauf eines Herzinfarktes), wird mittels hochdosierter und spezialisierter Psychotherapie geholfen, einen Weg zurück ins Leben zu finden.

Eingeladen zu den kostenlosen Terminen (ohne Anmeldung) sind Interessierte, Betroffene oder Angehörige. Die neue Vortragsreihe findet alle zwei Monate mittwochs statt.

Die weiteren Termine der neuen Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Veranstaltungsort: Café der LWL-Klinik Münster im Hauptgebäude.

"Leselustabende" der Ernst-Kirchner-Stiftung

Vom Montag bis Freitag, 1. bis 5. August 2022, 19:00 bis 20:00 Uhr finden täglich die "Leselustabende" der Ernst-Kirchner-Stiftung statt. (Ort: Haupteingang der LWL-Kinik Münster, Laubengang)
Prominente Münsteraner:innen haben auch in diesem Jahr wieder zugesagt:

  • Oberbürgermeister Markus Lewe
  • Skateboard-Pionier Titus Dittmann
  • Präsident von SC Preußen Münster Christoph Strässer
  • Türmerin der Lambertikirche Martje Salje
  • Literaturwissenschaftlerin Dr. Marga Munkelt

sowie Mitarbeiter:innen der LWL-Klinik Münster:

  • Prof. Dr. Patricia Ohrmann, Ärztliche Direktorin
  • Thomas Voß, Kaufmännischer Direktor
  • Marion Kaster, Heimleiterin des Ernst-Kirchner-Hauses
  • Clemens Kreiss, Klinikseelsorger

Alle Beteiligten lesen im Laubengang selbstausgewählte Geschichten.

Institutsambulanz ab 20. Mai 2022 in neuen Räumlichkeiten!

Hinweis: Am 20. Mai 2022 wird die Institutsambulanz, die bisher in einem Gebäude an der Kinderhauserstraße untergebracht war, in neue Räumlichkeiten umziehen. Sie finden die Ambulanz dann im Gebäude 09 auf dem Klinikgelände.

NEU: Caféhaus-Veranstaltungen 2022

Ich vergesse so vieles – Beginnende Demenz oder was ist noch normal?

Ab Mittwoch, 1. Juni 2022, 18:00 Uhr startet in der LWL-Klinik Münster eine neue Vortragsreihe. Unter dem Titel „Caféhaus-Veranstaltungen“ referieren und diskutieren Expertinnen und Experten im Café der Klinik zu Themen der seelischen Gesundheit.

Der erste Vortrag mit dem Titel „Ich vergesse so vieles – Beginnende Demenz oder was ist noch normal?“ wird von Dr. Tilman Fey, dem Chefarzt der Abteilung für Gerontopsychiatrie der LWL-Klinik Münster, gehalten. Dr. Fey informiert über die Entstehung von Demenzen, Risikofaktoren, die Bedeutung von Früherkennung und Therapieoptionen. Fragen sind herzlich willkommen!

Eingeladen zu den kostenlosen Terminen sind Interessierte, Betroffene oder Angehörige. Die neue Vortragsreihe wird alle zwei Monate mittwochs stattfinden.

Veranstaltungsort: Café der LWL-Klinik Münster im Hauptgebäude.

Die weiteren Termine finden Sie hier auf der Seite der Caféhaus-Veranstaltungen.

Fachtagung anlässlich der (Neu) - Eröffnung der Psychiatrischen Institutsambulanz der LWL-Klinik Münster

Mittwoch, 8. Juni 2022, 16:00 Uhr. Die Ärztliche Direktorin, Frau Prof. Dr. Ohrmann lädt zu einer Fachtagung anlässlich der  (Neu) - Eröffnung der Psychiatrischen Institutsambulanz der LWL-Klinik Münster ein. Anmeldungen sind bis zum 31.5.2022 möglich. Weitere Informationen finden Sie hier auf unserer Homepage unter "Für Zuweiser und Fachpublikum".

Weitere Infos

Bienenfutter aus dem Automaten

Aktueller Hinweis: Der Bienenfutterautomat wurde leider Ostern 2022 gestohlen. Der Automat ist aber nachbestellt und wird in ca. 3 Monaten wieder aufgebaut.

LWL-Klinik Münster unterstützt Bienenrettung (24.3.2022)

„Mit nur 50 Cent Einsatz, kann jeder einen Beitrag dazu leisten, die Bienen zu retten“, freut sich der Kaufmännische Direktor Thomas Voß der LWL-Klinik Münster als der erste Bienenfutterautomat jetzt in der LWL-Klinik aufgestellt wurde. Der Dortmunder Erfinder und Hersteller, Sebastian Everding, stellt aus alten Kaugummiautomaten sogenannte „Bienenfutterautomaten“ her. Dabei ist jede Bienenkiste ein Unikat und wird in aufwendiger Handarbeit produziert. Dort finden sich im Sommer Kapseln mit Wildblumensamen, in den Wintermonaten winterharte Blumenzwiebeln, die durch den Münzeinwurf erworben werden können.  Diese können dann im heimischen Garten, in Blumenkästen, Töpfen oder direkt auf der Rasenfläche neben dem Automaten ausgesät werden. Die Blüten der so ausgesäten Blumen bieten eine besondere und wichtige Nahrungsquelle für Wild- und Honigbienen und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Überleben der vom Aussterben bedrohten Insekten. „Umweltschutz wird in der LWL-Klinik Münster großgeschrieben. Die LWL-Klinik Münster hat seit 1999 ein zertifiziertes betriebliches Umweltmanagementsystem nach der europäischen Umweltschutzverordnung EMAS. Das Umweltmanagementsystem wird seitdem kontinuierlich weiterentwickelt und unsere Umweltleistung stetig verbessert. Mehr als 100 Umweltziele konnten wir bis heute umsetzen. Dabei ist das Aufstellen des Bienenfutterautomaten unser Umweltziel Nr. 101“, berichtet auch der Umweltschutzbeauftragte der LWL-Klinik Münster, Peter Gillmann.

Zwei Frauen und zwei Männer stehen auf einem grünen Rasen vor einem gelben Bienenfutterautomaten

Gemeinsam für die Ukraine

Mitarbeiter:innen der LWL-Klinik Münster setzen Zeichen für den Frieden (16.3.2022)

150 Mitarbeiter:innen, Patient:innen und Bewohner:innen, die Betriebsleitung der LWL-Klinik Münster, vertreten durch den Pflegedirektor Michael Lison, versammelten sich Dienstag (15. März) auf dem Klinikgelände und stellten das Friedenszeichen ☮ nach. "Fassungslos sehen wir die Bilder aus dem Krieg in der Ukraine. Bilder von Gewalt und Not. Der Angriff auf die Ukraine verstößt gegen die Prinzipien des Völkerrechts und der Humanität. Dafür gibt es keine Rechtfertigung. Stoppt den Krieg! Frieden für die Ukraine und ganz Europa!" fordert der Personalrat, der die Veranstaltung initiiert hatte.

 

Auf einer großen, grünen Rasenfläche stehen 150 Menschen und stellen das Friedenszeichen nach.